Gesucht- gefunden / Einkaufstipps für Traumkleid

Mit dem Brautkleid beginnt Hochzeitsmagie. Und zwar nicht erst dann, wenn es eine Braut auf dem Weg zum Altar trägt, sondern schon sehr viel früher:
in dem Moment, wenn man es aussucht nämlich. Die Entscheidung für eine Robe gehört
zu den wichtigsten während der Vorbereitungsphase.
Lesen Sie, worauf es beim Brautkleidkauf ankommt und wie man seinen Traumlook findet.

Gesucht gefunden, gekauft. So einfach ist das mit den Shoppingregeln. Essei denn, man befindet sich beim Brautkleidkauf. Dann ist nämlich alles anders. So ein Kleid steckt man nicht mal schnell im Vorübergehen in die Shoppingtasche. Man plant den Kauf genauso wie die Hochzeit.

Denn schließlich ist ein Brautkleid das, was eine Frau zur Braut, ein Fest zum Wedding Event und einen schönen Augenblick zur unvergesslichen Erinnerung macht. Die Magie, die dieses Kleid ausstrahlt, hat ihre Wirkung schon, wenn man es kauft. Viele Bräute beschreiben ihre Suche danach als. aufregend und "besonders schön.

Aber auch als eine schwerwiegende Entscheidung. Es geht zwar um den eigenen Geschmack und um sein Wohlgefühl, wenn man es trägt. aber jede Frau möchte in diesem Kleid natürlich auch von allen anderen und am meisten von ihrem Bräutigam bewundert werden. Trotz dieser Last soll die Zeit in einem Fachgeschäft nicht schaurigschön, sondern durchweg positiv und erfüllend sein. Wir ebnen Ihnen auf diesen Seiten mit vielen Tipps und Informationen den Weg, damit Sie für das größte Shoppingerlebnis Ihres Lebens bestens gerüstet sind.
Los geht's mit dem Wichtigsten; diesen acht Punkten, die Sie Schritt für Schritt zum Traumlook bringen:

1 LEGEN SIE EIN IDEEN UND STYLINGBUCH AN
Darin sammeln Sie alles, was Ihnen an Brautmode bei Ihrer Recherche gut gefällt Ausrisse aus Brautkleider-Katalogen, Modeideen aus Hochzeitszeitschriften, Ausdrucke aus dem Internet. Gleichzeitig notieren Sie, welche Stile Sie mögen und was gut zum geplanten Look Ihrer Hochzeit passen würde. So wächst nicht nur nach und nach Ihr Ideenbuch, sondern es kristallisiert sich auch heraus, wie der Traum von einem Brautkleid für Sie wirklich aussieht

2 SUCHEN SIE SICH EINPASSENDES FACHGESCHAFT
Also eines, das nicht nur Kleider und Modelle führt, die Ihrem Stil entsprechen, sondern das
Ihnen zugleich auch optisch zusagt und in dem Sie sich gut aufgehoben fühlen. Ein Brautkleidkauf ist eine intime und emotionsgeladene Sache. Es ist wichtig, dass Sie sich dort wohl und bestens beraten fühlen. In aller Regel sollte der Besuch eines Fachgeschäftes ausreichen. Wenn Sie dann den Eindruck haben, es . fehlte Ihnen noch etwas, dann können Sie immer noch ein zweites Geschäft aufsuchen.

3 VEREINBAREN SIE IHREN BERATUNGSTERMIN MINDESTENS 6 MONATE
VOR DER HOCHZEIT

Man kann sich eigentlich gar nicht früh genug um sein Brautkleid kümmern. Das hängt in erster Linie damit zusammen, dass Sie sich ja einen Traum erfüllen und ganz genau das Kleid haben möchten, in das Sie sich verlieben. Allerdings sind nicht immer alle Modelle in allen Größen in einer Boutique vorrätig. Das bedeutet, dass man ein Kleid unter Umständen
noch für Sie bestellen muss. Und das kann dauern. Später sind noch Änderungstermine wahrzunehmen. Vor allem sollten Sie vermeiden, dass Sie am Ende wegen des vielleicht wichtigsten Details an Ihrem großen Tag noch unter Stress geraten. Der Traum ihrer Träume soll dann einfach einsatzbereit irgendwo auf Sie und seinen großen Auftritt warten.

 

4 VERMEIDEN SIE ALLES, WAS ZU VIEL IST
Zu viele Geschäfte aufsuchen, zu viele Begleitpersonen mitnehmen, zu viele Kleider anprobieren - all das führt zu nichts als Unsicherheit, Verwirrung und zum unguten Gefühl nicht mehr zu wissen, was man eigentlich tun soll.  Reduzieren Sie auf das Wesentliche!

 Weiter auf der nächsten Seite

Quelle: Magazin Hochzeit Jan/Feb 2012